1. Hi, wie geht's? Alles klar bei euch?
M: Logisch, klar.
R: Muß ja.

2. Als kleine Einführung möchte ich euch natürlich erst einmal etwas näher kennen lernen! Erzählt mal ein bisschen was über das derzeitige Line -Up von AXT!
M: Ich versuch mein Glück im Schlagzeugspiel.
R: Daneben krepeln dann noch Tilman, unser neuer Sänger, Axel Axt, der seinem Namen entsprechend die Axt hält, und ich Gitarrengrobmotoriker in der Band rum. Ansonsten sind wir unscheinbare, uninteressante Typen, die fleißig zur Schule gehen, studieren oder einfach buckeln.

3. Wie lange gibt es die Band nun schon und was habt ihr bis jetzt veröffentlicht?
M: Zu lange. Ich glaub 2 Jahre, wobei es mir vorkommt wie 20.
R: Angefangen haben wir wohl im Oktober 2001, wenn man unserer Homepage glauben darf. Veröffentlicht wurden seitdem unser Demo-Tape und die Split 7" mit F.U.B.A.R., womit wir aber nicht mehr so ganz zufrieden sind.

4. Ihr habt seit einiger Zeit einen neuen Sänger. Warum gab's da einen Wechsel und seid ihr zufrieden wie es momentan gerade läuft?
M: Unsere Sänger sind bei uns Verschleißteile. Der Erste hat die Stadt verlassen und zuviel geredet, der Zweite hat das Land verlassen und zuwenig geredet. Till ist zu jung zum abhauen und sagt gar nix.
R: Soviel zum Wechseln der Schreihälse. Momentan läuft es ziemlich gut. Tilman hat echt ne Mörderröhre und passt prima zur Musik. Dadurch kommt die Musik auch anders rüber und trifft wohl mehr das, was wir uns so vorstellen von dem, wie es sein soll. Kompliziert, aber wahr.

5. Welche Bands würdet ihr sagen hab euch in irgendeiner Weise musikalisch beeinflusst?
R: Es wäre wohl Schwachsinn, jetzt zich Bands aufzuzählen. Wir hören alle Hardcore, Punk, Grind oder Death-Metal und aus diesem ganzen Wulst kommen die Einflüsse schon her. Wir wurden schon als "hyperfast old swedish punk - sounds a lot like PROTES BENGT with kind of HELLNATION touch" bezeichnet und damit kann ich gut leben.
M: Schwere Frage. Nächste bitte. Wir können uns noch nicht ma auf nen Coversong einigen.
R: Da hat er Recht.

6. Welchen Stellenwert haben die Songtexte für euch und welche Themen werden da verarbeitet? Wer schreibt sie eigentlich?
M: Soweit ich weiß, schreiben die Texte die jeweiligen Gesangsburschen. Unser Gitarrenhero hat auch n paar geschrieben. Themen sind nüscht spezifisches. Das Standart-Gefasel, von wegen Bullen raus, Bonzen raus, Nazis raus, alle raus.

7. Auf eurer Website steht geschrieben dass ihr dieses Jahr vielleicht eine Tour plant? Sind da nun mittlerweile schon feste Daten in Aussicht?
M: Nö.
R: Das hängt alles mit der geplanten Splitsingle zusammen. Eigentlich sollten Single und Tour mit ABSOLUCION zusammen sein. Da die sich aber aufgelöst haben, steht das mit der Tour in den Sternen. Sieht momentan aber so aus, als wenn Ersatz gefunden wird. Zeitraum wird Oktober/November sein.

8. Hattet ihr eigentlich schon oft die Gelegenheit live aufzutreten? Gibt's da einen Gig an den ihr euch besonders gern erinnert?
M: Dafür, dass sich keiner von uns übelst ums "booking" kümmert, spielen wir eigentlich ganz schön oft. Immer wenn wer fragt. Und der beste gig war im Bagehl in Rostock. 16m² grosser "Saal", 40 Leute, 17.00 Uhr, alle hacke, Hammer Party und bloody pit.

9. Welchen Dingen, außer AXT, widmet ihr euch sonst noch? Andere Bands, Projekte oder sonstiges?
M: Ich nich.
R: Ich auch nicht. Tilman hat noch eine Grindband am laufen. Da spielt er sämtliche Instrumente und gröhlt noch. Und Axel sitzt bei FATALE VOLLGEN noch hinter der Schießbude. Wir haben auch so noch genug zu tun, neben der Musik, wa!

10. Erzählt mal etwas über eure Gegend. Wie sehen da zurzeit die sozialen, politischen und ökologischen Zustände aus? Seid ihr in dieser Hinsicht irgendwie aktiv um vielleicht etwas zu verändern?
M: Wir sind alle aktiv in Jugendzentren in NB town. Drei von uns sind beim AJZ involviert. Feste Strukturen gibt es bei uns inner Stadt nicht, aber eigentlich hat immer irgendwer von der Band irgendwo seine Finger mit drin. Neubrandenburg wird seid 3 Jahren gerne von Nazis als Aufmarschort auserkoren, das beschäftigt natürlich schon. Zur Zeit steckt die meiste Energie im Kampf um neue Räume für ein AJZ, da sieht es hier beschissen aus.
R: Na ja, und auch sonst sieht es hier Scheiße aus. Sozial: an die 30% arbeitslos, Politisch: übelst viele Nazis, in fast jedem verkackten Kaff ringsrum, Ökologie: ist schon ein feines Fleckchen Erde hier im Norden und Tourismus heißt dann auch das Zauberwort für die Arbeitsplatzbeschaffung.

11. Welche Läden gibt es bei euch wo so die Konzis stattfinden? Gibt es eigentlich Neuigkeiten beim AJZ Neubrandenburg?
M: Keine Neuigkeiten vom AJZ zu berichten, sir. Musste ajz-nb klicken. Vielleicht ändert sich ja bald was.
R: Daneben gibt es noch das ZEBRA, wo oft Konzerte stattfinden. Allerdings eher Punkrock, Oi oder Grufti-Zeug. HELLSHOCK und CONSUME hatten wir in einem ganz kleinen Club namens Tabulos gemacht. Da ist sonst aber eher Theater.

12. Was sind die momentanen Top 5 der AXT Crew?
M: AntiFlag (dabei freu ich mich immer schön auf den Sommer).
R: Bei mir laufen der "HISTERIA Vol.2" Sampler und die SOLID DECLINE 7" gerade recht häufig. Axel schwört auf diverse HC und Death-Metal Klassiker von ASPHYX bis YOUTH OF TODAY und Tilman gibt sich bestimmt mal wieder totales Gedresche.

13. So mich interessiert natürlich noch was ihr für die Zukunft so geplant habt! Irgendwelche Releases in Aussicht?
M: Aufnahmen sind im Kasten, fehlt nur noch der passende (Split)Partner.
R: Wie schon gesagt, eigentlich sollte es eine Split 7" mit ABSOLUCION aus Mexico werden. Die haben sich aber lieber für Auflösen der Band entschieden. Es wird wohl aber bei einer mexikanischen Band bleiben. Andreas, der sich darum kümmert, hat jedenfalls recht zuversichtlich geklungen, was 7" und Tour betrifft.

14. Ok ich danke euch erst mal für das Intie und wünsch euch natürlich alles gute weiterhin! Die letzten Worte gehören euch!
M: Leben, leben, nochmals leben! Bisdennikowski
R: Danke für dein Interesse und das Interview, noch n Haufen C.F.M.D. Ausgaben und viele Grüße an dich.

axt.malignanthorst.net